Google Glass ist ja ein schönes „gerät“ aber sogar schon jetzt gibt es erste Möglichkeit einen kompletten zugriff auf die Glass zu bekommen. Wie es zu dem dem desaster kommen konnte und was Google schon dagegen gemacht hat erfahren Sie hier…

Wie Lookout berichtet kann man mithilfe eines QR-Code sich den kompletten Zugriff auf die Brille bekommen

Also das vorgehen um den Zugriff auf die Brille zu bekommen läuft folgender maßen ab. Als erste erstellt man einen QR-Code, der ist dafür Nötig um die gewünschte Information in die Glass zu bekommen da es keine andere Möglichkeit gibt sich den Zugriff auf die Brille zu verschaffen. Keine .jpg (mit einem Virus dahinter), keine .php.html Datei ;)) also einige wissen wovon ich rede, einige haben schon mit einer oder anderer Art sich „gezwungenermaßen“ sich damit bekannt gemacht.

Geknacht wurde die Brille dann dadurch, dass die QR-Software die in Glass integriert ist nach der Ersteinrichtung nicht beendet wurde. Somit suchte die Glass nach weiteren Code Ausschau, damit das Prozess zu Ende gebracht werden konnte musste einfach ihr der „richtige“ Code Präsentiert werden. Wenn die Glass den „richtigen“ QR-Code gefunden hat, führte er die Anweisungen ohne Rückfrage durch. Und wualaaa ist man drinnen und kann so viele wie möglich Anweisungen und befehle abgeben wie man will…

Den Fehler hat die Antivirus Software Firma Lookout schon im Mai auf Ihren Blog geschrieben und gleichzeitig Google informiert.

Lookout hat sogar ein kleines Video zu dem Thema erstellt

Weiteres skurril Zeug mit Glass
– die Google Glass darf man nicht im Casino tragen
– man kann nämlich Fotos & Videos
– Bars und Club sprechen auch ein Verbot bei sich
– Sie wollen nicht dass ihre Kunden ohne Zustimmung aufgenommen werden

Quellen:
– Lookout Blog
– HabraHabr
– Pocket PC

2total visits,2visits today